Frühjahrskonzert am 05.04.2014

Unsere Generalprobe konnte schon am Freitag abend stattfinden, und das war auch gut so. Den sie dauerte lang. Bis 23.00 Uhr wurde noch gefeilt, probiert, gemischt und verbessert. Wenigstens war es unter den vielen neuen Strahlern schön warm...

Am Samstag morgen um 9.00 Uhr fanden sich viele fleißige Helfer – darunter auch einige Schüler-Mütter – in der Halle ein zum Aufbau. Um 12.00 Uhr konnte man dann zufrieden nach Hause gehen, der erste Teil war geschafft.

Um 19.00 Uhr öffneten wir wie immer die Halle, damit alle Willigen noch ein Gläschen Sekt nehmen konnten, bevor um 20.10 Uhr das Schülerorchester das Programm eröffnete. Sie spielten ein 5-teiliges Arrangement, welches sehr gut ankam und vom Publikum begeistert beklatscht wurde. Eine Zugabe war natürlich selbstverständlich. Ein sehr schönes Bild gaben die Kids ab auf der Bühne – verstärkt durch Altstar Dietmar Woelki am Bass.

Das Jugendensemble schlug gleich voll zu und zog nochmal alle Register seines Könnens. Verstärkt durch Birgit und Dietmar und natürlich durch Steffi Mast, die selbst mitspielte, kamen äußerst anspruchsvolle und sehr schöne Stücke zum Vortrag. Die Jugendlichen formierten hier zum letzten Mal als Jugendensemble, was ihnen in gewisser Hinsicht auch etwas leid tat. Nach dem Konzert nämlich würden sie geschlossen ins Hauptorchester wechseln. Zum Abschluss sang Jenny Heckmann natürlich noch einen Song mit - „Proud Mary“ - und wurde mit rasendem Beifall belohnt.

Nun war es schwer, das Publikum weiter zufrieden zu stellen. Das Hauptorchester hatte jedoch einen sehr guten Einstieg mit den Händel Highlights. Das folgende Walzer war schwungvoll – vielleicht etwas zu schwungvoll, denn gegen Schluss hat's uns auch etwas aus der Spur geschleudert... Bei den weiteren Stücken stieß Alexandra Herzog am Klavier dazu und begleitete auf ihre professionelle Art die BeeGees-HItcollection. Nun wurde es voll auf der Bühne, denn auch die jungen Nachwuchstalente kamen zu uns. Gemeinsam gaben wir das Morricone Special zu Gehör, auf unvergleichliche Weise von Laura Flaig auf  der Mundharmonika interpretiert. Gänsehaut-Feeling! Ein Medley von bekannten Udo-Jürgens-Songs folgte, mitreißend von Alexandra am Klavier mitgespielt, und zum Abschluss nochmals Jenny am Gesang mit „It's raining men“

Man war ja gut vorbereitet – eine Zugabe hatten wir natürlich dabei: „I sing a liad für di“ - ein intern sehr umstrittener Hit – und sogar eine zweite Zugabe, die „Erinnerungen an Zirkus Renz“. Die hatten letztes Jahr das Publikum schon zum Rasen gebracht, und so war es auch diesmal. In einem halsbrecherischen Tempo begann Birgit das Ganze und steigerte sich immer noch mal, die Gäste tobten und verlangten nochmals eine Zugabe. Nach kurzem Zaudern kam Jenny nochmal vor und ließ nochmal ihre Männer regnen.

Ein – wie wir meinen - erfolgreiches Konzert ging gegen 23.00 Uhr zu Ende.

Der Radsportverein bewirtete wieder aufs Beste und räumte uns sogar die ganze Halle auf. Unseren eigenen Krempel mussten wir natürlich noch versorgen, aber man konnte trotzdem noch lange sitzen bleiben und ein paar Kleinigkeiten trinken und essen, bis die allerletzten auch mal endlich nach Hause schwankten.

HHC-Termine

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com